WIE ALLES BEGANN

Der Ursprung

Als Sohn von Therese & Max Essendorfer wurde Andreas Essendorfer 1972 im bayerischen Oberland geboren. Aufgewachsen sind er und sein älterer Bruder dort sehr bodenständig und vertraut mit traditionellen Werten. Die Mutter eröffnete bald auf dem landwirtschaftlichen Betrieb eine bäuerliche Direktvermarktung in Form eines kleinen Hofladens und stellte vor allem Backwaren aller Art, wie auch das so selten gewordene Schmalzgebäck her. Später begann sie mit Marmeladen zu experimentieren, was großen Anklang bei den Kunden fand. Andreas fragte sie sodann Ende der 1990er Jahre, ob er den Laden übernehmen wolle und so wurde gemeinsame Sache gemacht. Das Hauptaugenmerk sollte nun jedoch auf der Herstellung von außergewöhnlichen Fruchtaufstrichen liegen – Andreas konnte seiner bisher viel zu kurz gekommenen kreativen Ader vollen Lauf lassen und zauberte ganz spezielle Fruchtaufstriche, die – das wusste er allerdings damals noch nicht – es später sogar bis über den großen Teich schaffen sollten.

WAS FOLGT NUN

Der Input

Wenn Andreas Zeit hatte, welche an diesem arbeitsreichen Alltag ein sehr knappes Gut war, dann ging er auf Reisen. Besonders die abgelegenen Orte hatten es ihm angetan und so waren es Berg und auch Tal, die ihn reizten und wo er seiner unbändigen Neugierde geschuldet auch in jeden Kochtopf blickte, was letztendlich das Sortiment der Essendorfers um deftige Kreationen erweitern sollte. Geprägt von fernöstlichen Gerichten und Gewürzen, die ihn bis nach Hause begleiteten, testete er nun seine Kundschaft auf Herz und Nieren und kredenzte ihr seine neuen, sehr ausgefallenen Geschmäcker – mit Erfolg!

DER PROZESS KANN BEGINNEN

Die Entwicklung

Auf den Marktplätzen des Oberlandes konnten die Kunden nun sämtliche Sorten – deren Namen die vielen Reisen nach Afrika, Asien, Nord- und Südamerika wiederspiegeln – auf den Wochenmärkten am Probiertisch verkosten.

Schnell sprach sich diese innovative Art der Markt-Präsentation bis weit über die Grenzen Bayerns hinaus herum. Die Mutter zog sich aus dem Geschäft zurück und Andreas, der es gewohnt war, sich immer wieder neu zu erfinden, gründete 2012 mit seinen damals drei Mitarbeitern die „Genussschmelzerei” in Oberaudorf. Nun mussten schnell auch Messen, Gartenschauen und dergleichen in ganz Deutschland und Österreich bedient werden. Mehr Mitarbeiter wurden benötigt, um die gebuchten Märkte

WAS FOLGT NUN

Essendorfer Goes USA

Parallel zur umfangreichen Umzugsplanung wurde Andreas bereits 2016 auf einer Handwerksmesse von einer Dame des Bayerischen Wirtschaftsministeriums angesprochen, ob er denn das Land Bayern auf einer Messe in Chicago vertreten wolle. Gesagt, getan. Es musste wieder mehr Personal eingestellt werden, um den sprachlichen und auch werbetechnischen Anforderungen gerecht zu werden: Etiketten, Webseite, Korrespondenz – alles sollte nun auch auf Englisch stattfinden, um auf das kommende amerikanische Exportgeschäft auch professionell vorbereitet zu sein. Die Messe in Chicago verlief erfolgreich, sehr sogar! Inzwischen kann man die Gläser mit den „verrückten“ Namen auch in Boston und San Diego kaufen. Auch die Amerikaner sind ganz wild auf die Geschichten von ‚‚Andy”, die er sozusagen „im Glas konserviert” hat.

DER HEUTIGE STAND

Essendorfer 2020

Von ein oder zwei Märkten wöchentlich stieg das Marktgeschäft auf nun fünf bis acht Märkte pro Woche an und mittlerweile sind zwischen 35 und 100 Mitarbeiter beschäftigt.

So beliefert die „Genussschmelzerei” von seiner kleinen Produktion am Schliersee aus mittlerweile Deutschland, Österreich, die Schweiz und auch die USA. Was da wohl noch kommen mag…? Man darf gespannt bleiben.

Die ersten Einblicke

Unsere Produktion

Nach Andreas Essendorfers kulinarischer Entwicklung über die letzten Jahre, kochen und mischen unsere Pesto-Profis nun in unserer Produktion in Schliersee/Neuhaus die kreativen Geschmacksexplosionen unter Anleitung unseres Küchenchefs, dem die jahrelange Erfahrung in der Gastronomie sicherlich zugutekommt. Hier in unserer Küche steht der Sinn für den guten Geschmack stets im Vordergrund, während die frischen und nach Möglichkeit regionalen Vorprodukte mit Liebe verarbeitet und natürlich vom Chef persönlich abgeschmeckt werden wollen, bevor sie abgefüllt werden, um anschließend auf die Reise zu unseren Feinschmeckern zu gehen…

Weitere Einblicke

in unsere Produktion

Unsere Besten

Mit Liebe verarbeitet & vom Chef persönlich abgeschmeckt

Himbeer Toni

Inhalt: 200 Gramm (4,25 € * / 100

8,50 

Luciano Fabioso

Inhalt: 180 Gramm (7,22 € * / 100

13,00 
BIN GERADE IN DER PRODUKTION

Pesto Rosso

Inhalt: 180 Gramm (4,72 € * / 100

8,50 

Steirisches Kernpesto

Inhalt: 180 Gramm (4,72 € * / 100

8,50 

Blaubeer Beppi

Inhalt: 205 Gramm (3,66 € * / 100

7,50 
Jetzt probieren

Du hast noch weitere Fragen?

Wir haben die Antworten!

Zum Kontaktformular

Werde Teil

von Essendorfer!

Die Essendorfer Genussschmelzerei GmbH ist ein junges, aufstrebendes Unternehmen, das durch stetiges Wachstum überzeugt. Wir haben unseren Hauptsitz und unsere Produktion in Neuhaus am schönen Schliersee, sind aber in ganz Deutschland und Österreich auf Märkten unterwegs. Von unserer Produktion am „Genuss Campus“ gegenüber der Slyrs Whiskey Destillerie aus beliefern wir ganz Deutschland, Österreich, die Schweiz und auch die USA.

Zurück zu unserem Laden