“Genussschmelzerei Essendorfer: So hat er es auf den Viktualienmarkt geschafft”

Hier geht’s zum Artikel: https://www.merkur.de/lokales/region-miesbach/schliersee-ort29415/genussschmelzer-essendorfer-so-hat-er-es-auf-viktualienmarkt-geschafft-10828221.html

Neuhaus/München Wenn sich einer mit Märkten auskennt, dann Andreas Essendorfer. Seit 20 Jahren klappert er mit seinen Pestos und Brotaufstrichen im Gepäck Städte und Dörfer, Schlösser und Burgen, ja sogar Klöster in ganz Deutschland und Österreich ab. Ausgerechnet der Viktualienmarkt in München blieb aber lange Zeit ein weißer Fleck auf seiner Landkarte. Das ist seit November anders. Nach unzähligen erfolglosen Bewerbungen hat es der Inhaber der Genussschmelzerei in Neuhaus in die Crème de la Crème der Marktfahrer geschafft. Wir haben ihn gefragt, wie er zu seinem Stand auf Münchens Kult-Basar gebracht hat.

Andreas Essendorfer: Eine gute Frage, die ich mir in den letzten 16 Jahren auch oft gestellt habe. So lange habe ich mich nämlich für einen Stand auf dem Viktualienmarkt beworben. Und doch sind immer nur Absagen gekommen. Das wusste ich schon, wenn wieder ein dünner Brief auf meinem Schreibtisch gelandet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.